Kategorie: Digitale Strategie

Social Recruiting und Personal­vermittlungen: Ein Vergleich

Lesedauer: 7 Minuten

Einleitung

Der heutige Blogbeitrag widmet sich dem Vergleich zwischen Social Recruiting und der Personalbeschaffung durch Personalvermittlungen. Bedingt durch den fortschreitenden Mangel an Fachkräften wird die Talentgewinnung für viele Unternehmen ein immer wichtigerer Wettbewerbsfaktor. Durch die Digitalisierung haben sich dabei längst neue Recruiting-Strategien ergeben, die bestehende Konzepte in Frage stellen.

Zunächst beleuchten den Mobile Funnel Prozess Schritt für Schritt, um zu zeigen, wie er effektiv im Social Recruiting eingesetzt wird. Diese Methode revolutioniert nicht nur die Personalbeschaffung, sondern bietet auch eine zielgerichtete Ansprache potenzieller Kandidatinnen und Kandidaten, insbesondere in einer Ära, in der mobile Plattformen und Social Media eine zentrale Rolle im Recruiting spielen. Durch die Fokussierung auf mobile Nutzer und die Anpassung der Strategien an mobile Plattformen hebt sich das Mobile Recruiting als eine agile und effiziente Methode hervor, um Top-Talente zu gewinnen und gleichzeitig die Reichweite und Sichtbarkeit von Unternehmen in sozialen Netzwerken zu erhöhen.

Das Mobile Funnel Konzept im Social Recruiting

Konkret geht es um die Personalbeschaffung per Mobile Funnel. In diesem Kontext versteht man darunter eine spezialisierte Recruiting-Strategie, die darauf ausgerichtet ist, potenzielle Bewerberinnen und Bewerber mittels eines für mobile Endgeräte optimierten Prozesses zu erreichen. Ziel ist es, die Kandidatinnen und Kandidaten effektiv anzusprechen und sie für das jeweilige Unternehmen zu gewinnen. In einem vorherigen Beitrag sind wir bereits auf die 5 Phasen des Mobile Funnel näher eingegangen.

Prozess zur Erstellung des Mobile Funnels

Bevor wir ein Beispiel aus der Praxis zeigen, möchten wir den Prozess zur Erstellung des Mobile Funnels kurz vorstellen:

Prozess-Schritte zur Erstellung eines Mobile Funnels

Zunächst sollte eine Zielgruppendefinition vorgenommen werden. Diese umfasst welche welche Art von Talenten (z.B. Berufserfahrung, Qualifikationen, spezielle Kenntnisse) das Unternehmen genau sucht.

Anschließend kann die Definition der Arbeitgebermarke erfolgen. Gemeinsam legen wir fest, wie die Kanzlei als Arbeitgeber positioniert werden soll. Dies beinhaltet auch Benefits, die für die zuvor definierte Zielgruppe interessant sein könnten. 

Basierend auf diesen Informationen kann die Erstellung des Mobile Funnels erfolgen. Dabei sollten alle relevanten Informationen zur Personalgewinnung des jeweiligen Unternehmens enthalten sein. Sofern nicht vorhanden, sollten entsprechende Creatives (Videos etc.) erstellt werden, die in dem Mobile Funnel integriert werden können.

Der nächste Schritt betrifft die Schaltung der Werbeanzeigen. Wir bauen spezifische Anzeigen auf, die auf zuvor definierten Plattformen wie Google Ads, Meta (Facebook, Instagram) oder LinkedIn ausgespielt werden und auf den Funnel verweisen, unabhängig von den jeweiligen Endgeräten. 

Nun sollten die ersten qualifizierten Bewerbungen für das Unternehmen eingehen. Ab hier kann der Bewerbungsprozess dann nahtlos von dem jeweiligen Unternehmen fortgeführt werden.

Praxisbeispiel Mobile Funnel zur Personalgewinnung

Um sich besser vorstellen zu können, wie genau ein Mobile Funnel zur Personalgewinnung aussehen kann, möchten wir ein Beispiel aus der Praxis vorstellen. Im folgenden ging es um die Personalgewinnung für eine Steuerberater-Kanzlei aus Wuppertal. Wie bereits oben geschildert, haben wir zunächst alle relevanten Informationen zum Unternehmen und auch zum angestrebten Bewerbungsprozess erhoben. Anschließend wurden ansprechende Inhalte wie Fotos, Videos etc. erstellt, um die individuellen Vorzüge der Steuerberatungskanzlei über den Mobile Funnel kommunizieren zu können. Letztlich führten unsere Maßnahmen zu folgendem Funnel:

Social-Recruiting: Mobile Funnel zur Personalgewinnung einer Steuerberatungskanzlei

Wie direkt zu erkennen ist, sind sämtliche Inhalte optimal auf mobile Endgeräte ausgerichtet. Zudem ist der Bewerbungsprozess bewusst kompakt gehalten und innerhalb von 60 Sekunden zu absolvieren. Alle relevanten Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen (Bezeichnung, Ort, Voll-/Teilzeit etc.) sind direkt ersichtlich. Zudem wird auch als kleiner Teaser ein Arbeitgeber-Vorteil (4-Tage Woche) aufgeführt. Über den Funnel können Bewerberinnen und Bewerber nun weiter qualifiziert werden. Denkbar sind hier verschiedene Fragen mit unterschiedlichen Antwort-Möglichkeiten oder auch ein Job-Quiz, um möglichst qualifizierte Bewerbungen über diesen Prozess zu erhalten.

Social-Recruiting Funnel: Personalgewinnung für Steuerberatungskanzlei

In dem zweiten Ausschnitt wurde ein Vorstellungsvideo der Kanzlei integriert und gezielt die Arbeitgebervorteile als Alleinstellungsmerkmal platziert. Die Bewerberinnen und Bewerber erhalten so innerhalb kürzester Zeit einen genauen Eindruck von der Steuerberatungskanzlei als Arbeitgeber. Im weiteren Verlauf wurde noch ein Job-Quiz integriert und die Kontaktdaten der Bewerberinnen und Bewerber in Erfahrung gebracht. Wer sich für das konkrete Ergebnis dieser Social-Recruiting-Kampagne interessiert, kann sich gerne unsere Performance Marketing Referenz ansehen. Diese Art der Personalgewinnung lässt sich zudem leicht auf andere Unternehmen und Branchen anpassen. Falls du Interesse an diesem Konzept hast, buche dir gerne einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch.

Vergleich: Social Recruiting und Personalvermittlungen

Da wir nun das Social Recruiting Konzept näher vorgestellt haben, möchten wir nun den Vergleich zu Personalvermittlungen ziehen. Um ein möglichst umfangreichen Vergleich zu erhalten, werden wir nun die nachfolgenden Aspekte berücksichtigen.

Kosten der Personalgewinnung

Ein zentraler Faktor sind natürlich die entstehenden Kosten beider Konzepte. Da die tatsächlich anfallenden Kosten von unterschiedlichsten Faktoren beeinflusst werden, können wir uns in diesem Punkt einem Vergleich nur annähern. Trotzdem sollte die Betrachtung dieses Faktors durchaus interessant sein.

Beim Mobile-Funnel Ansatz fallen in der Regel Kosten für Software und Werbebudget an. Bei Tools wie Perspective liegen die monatlichen Kosten zwischen 79 EUR und 299 EUR, abhängig vom Paketumfang. Bei Jahrespaketen gibt es entsprechende Rabattierungen. Die Kosten liegen hier zwischen 756 EUR und 2868 EUR pro Jahr. Um einmal konkrete Kosten für eine Kampagne zu nennen, beziehe ich mich gerne nochmal auf unsere Performance Marketing Referenz. Innerhalb von 21 Tagen konnten wir 19 qualifizierte Bewerbungen für eine Steuerberatungskanzlei generieren. Insgesamt wurde dafür ein Werbebudget von 450 EUR aufgewendet, was letztlich Kosten von 24 EUR pro Bewerbung entspricht. Nicht inbegriffen sind hier die Kosten für uns als Online-Marketing-Agentur.

Die entstehenden Kosten für Personalvermittlungen können ebenfalls stark variieren. Zudem gibt es auch verschiedene Vergütungs- und Honorarmodelle. Trotzdem fallen bei dieser Art der Talentgewinnung deutlich höhere Gesamtkosten an. Für die Gewinnung qualifizierter Fachkräfte fallen schnell Kosten zwischen 15.000- und 25.000 EUR pro Vermittlung an. Zudem können, je nach Vereinbarung, auch weitere Servicegebühren anfallen. Diese Kosten sind in der Regel auch abhängig von der Schwierigkeit der Stellenbesetzung und dem Gehalt der vermittelten Kandidatinnen und Kandidaten.

Effizienz der Personalgewinnung

Abseits der Kosten gilt es auch die Effizienz beider Ansätze zu vergleichen. Da man beim Social Recruiting die Anzeigen in sozialen Netzwerken wie Meta (Facebook, Instagram) oder LinkedIn platziert, kann dieser Rekrutierungsprozess sehr gut skaliert werden. Bestehende Funnel können zudem sehr leicht auf verschiedene vakante Stellen angepasst und zielgerichtet ausgespielt werden. Wie bereits unser Praxisbeispiel gezeigt hat, kann in der Regel sehr schnell eine größere Anzahl an qualifizierten Bewerbungen generiert werden.

Dem gegenüber stehen die Personalvermittlungen. Statt Online-Plattformen fungiert hier das bestehende Netzwerk des Dienstleisters als Basis der Personalgewinnung. Durch spezifische Branchen-Kenntnisse kann sich dieser Ansatz besonders für sehr spezialisierte und hochrangige Positionen lohnen, da oftmals eine sehr persönliche Ansprache erforderlich ist. Grundsätzlich ist aber von einer geringeren Anzahl von qualifizierten Bewerbungen auszugehen als beim Social Recruiting.

Qualität der Personalgewinnung

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Analyse der Kandidatenqualität und die Passgenauigkeit für die Position.

Eine wichtige Voraussetzung beim Social Recruiting ist die korrekte Ausrichtung der Werbeanzeigen auf die Zielgruppe. Um dann allerdings die Anzahl qualifizierter Bewerbungen zu maximieren, ist es essenziell, zielgerichtete Elemente in den Mobile Funnel zu integrieren. Ein effektives Beispiel hierfür ist ein Job-Quiz, das speziell auf die Anforderungen der ausgeschriebenen Position abgestimmte Fragen umfasst. Dieses Quiz dient nicht nur dazu, die Eignung präzise zu bewerten, sondern fördert auch ein tieferes Verständnis für die Rolle und ihre spezifischen Herausforderungen. Darüber hinaus kann es auch das Interesse und Engagement der Bewerberinnen und Bewerber steigern. Ähnlich dazu können auch Kurztests integriert werden, um spezifische Kompetenzen zu bewerten. Denkbar sind hier kurze technische Fragestellungen oder auch Sprach- und Logiktests. Durch diese Maßnahmen lassen sich bereits qualifizierte von unqualifizierten Bewerbungen unterscheiden. Weitere wichtige Aspekte werden dann im späteren Verlauf des Rekrutierungsprozesses vorgenommen, sobald persönlicher Kontakt der Bewerberinnen und Bewerber zum Unternehmen besteht.

Dem gegenüber verfolgen die meisten Personalvermittlungen einen eher traditionellen Ansatz. Der Schwerpunkt liegt klar in der manuellen Vorauswahl und der Expertise bezüglich der Kandidatenbeurteilung. Neben Faktoren wie der beruflichen Erfahrung können auch persönliche Eigenschaften in die Bewertung der Bewerberinnen und Bewerber einfließen. So können mitunter Faktoren erhoben werden, die automatisierte System mitunter nicht vollständig erfassen können. Die manuelle Auswahl durch Personalvermittlungen kann also durchaus zu einem sehr attraktiven Portfolio von Bewerberinnen und Bewerbern führen, die auch zur jeweiligen Unternehmenskultur passen.

Tabellarischer Vergleich Social Recruiting & Personalvermittlungen

Wir haben alle relevanten Aspekte nochmal in einer tabellarischen Aufstellung einander gegenübergestellt.

Tabellarischer Vergleich Social Recruiting mit Mobile Funnel & Personalvermittlungen

Fazit zum Vergleich von Social Recruiting und Personalvermittlungen

Abschließend lässt sich festhalten, dass der Mobile Funnel im Social Recruiting besonders in der digitalen Welt von heute eine wirksame Methode der Personalgewinnung ist. Er stärkt das Employer Branding und verbessert die Sichtbarkeit auf mobilen Plattformen. Diese Strategie ermöglicht eine direkte und attraktive Kommunikation mit potenziellen Kandidatinnen und Kandidaten. Sie positioniert das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber. Die Anpassung an mobile Geräte erhöht die Reichweite und macht das Unternehmen für Talente attraktiver.

Social Recruiting bietet mit dem Mobile Funnel eine kostengünstige, anpassbare und direkte Alternative zu Personalvermittlungen. Es erreicht mehr potentielle Bewerberinnen und Bewerber in einer kürzeren Zeit. Unternehmen, die in moderne Rekrutierungsmethoden investieren, profitieren von effektiverer Talentgewinnung und stärkerer Markenpräsenz als Arbeitgeber.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Personalvermittlungen in bestimmten Situationen vorteilhaft sein können. Sie eignen sich besonders für spezialisierte oder hochrangige Positionen. Hier können persönliche Netzwerke und tiefgreifende Branchenkenntnisse entscheidend sein. Die direkte und persönliche Ansprache durch Personalvermittlungen kann die Qualität und Passgenauigkeit der Kandidatinnen und Kandidaten erhöhen. Für Unternehmen, die spezifische Talente mit einzigartigen Fähigkeiten suchen, kann die Personalvermittlung also eine wertvolle Ergänzung zum Social Recruiting darstellen.

Wir hoffen, wir konnten mit diesem Beitrag einen spannenden Einblick in die moderne Personalgewinnung geben. Kontaktiere uns gerne, falls du Interesse an der Mitarbeitergewinnung durch das Mobile-Funnel-Konzept hast.

Hier kommst du zu unseren weiteren Blog-Beiträgen.

🙋🏻‍♂️

kostenlos & unverbindlich

Lass uns deine Website & Ad-Account analysieren!

Anfragen und Leads Online Marketing